Übergang vom Kindergarten in die Grundschule

Hurra, ich bin ein Schulkind

Der Übergang vom Kindergarten in die Schule kennzeichnet für Kinder und Eltern den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Eine neue Zeitplanung, neue Verpflichtungen und eine komplett neue Umgebung erwarten die Kinder. Deshalb ist die Einschulung mit großer Freude, aber auch mit etwas Sorge und Aufregung verbunden. In enger Zusammenarbeit mit den Kindergärten möchten wir den Kindern diesen großen Schritt so einfach wie möglich machen. 

Dazu haben wir das 6-monatige Projekt „Hurra, ich bin ein Schulkind – mit Dino Albert auf dem Weg zur Schule“ gestartet. Die „Schulkinder“ gehen gemeinsam mit dem Schuldino Albert auf Entdeckungstour. Es wird geschrieben, geforscht, gerechnet, gemalt, erzählt, vorgelesen, Musik gemacht und geturnt. Außerdem gibt es naturwissenschaftliche Versuche, graphomotorische Aufgaben, Übungen zur Mengenerfassung und Spiele mit Zahlen, Reimen und Buchstaben.

Die Kinder werden durch diese gezielten Aktionen in ihrem Selbstwertgefühl und ihrer Selbstständigkeit gefördert und spielerisch auf den nächsten Lebensabschnitt vorbereitet. Neben den Besuchen der Lehrer/innen und Schüler/innen der Albert-Schweitzer Schule im Kindergarten verbringen die Kinder auch einige Nachmittage in der Schule, um ihre neue Umgebung bestmöglich kennen lernen zu können. Unser Projekt startet jeweils im Januar und endet im Juni. Pro Monat gibt es in etwa einen gemeinsamen Termin.

Die Rahmengeschichte von Albert, dem Schul-Dino, stammt von Lena Gause, die sich in ihrer Zweiten Staatsarbeit wissenschaftlich mit dem Thema "Übergang vom Kindergarten in die Grundschule" auseinandersetzte.

Albert lebt schon seit vielen Jahren in der Albert-Schweitzer Grundschule. Hinter dem großen Schulgebäude hat er es sich in einer kleinen Holzhütte auf der Wiese gemütlich gemacht.Doch Albert ist kein Kind und auch kein Mann, sondern ein netter kleiner Dino! Er ist blau und hat ein paar stachlige Haare auf dem Kopf. Als Dino frisst er am liebsten Gras und anderes Grünzeug. Wenn er Hunger hat, muss er nur aus seiner kleinen Hütte stapfen und direkt vor seiner Tür gibt es das leckerste Gras! Sein Lieblingsplatz in der Schule ist ein kleines rotes Boot. Es steht oben auf der Schule. Von hier aus hat er den besten Überblick und kann schon von weitem sehen, wenn die Kinder zur Schule kommen. Ihr werdet ihn wohl nie ohne seine kleine Schultasche sehen, denn Albert liebt es zur Schule zu gehen. Besonders freut er sich jedes Jahr auf die neuen Schulkinder, die bald auch zur Schule gehen werden. Albert kann gar nicht genug neue Freunde haben! Am Morgen hat Albert alle Hände voll zu tun. Er spielt mit den Kindern lustige Spiele, er erzählt ihnen spannende Geschichten und tobt mit ihnen auf dem Schulhof herum. Er darf mit den Schulkindern rechnen, lesen, turnen, schreiben und malen. Einige seiner Lieblingsspiele wird Albert euch bald schon zeigen! Aber manchmal ist er auch ein kleines bisschen alleine. Dann wenn alle Kinder von ihren Eltern abgeholt werden und nach Hause fahren. Doch wenn Albert merkt, dass er traurig wird, hat er einen ganz tollen Trick! Er klettert hinauf in das rote Boot auf dem Schuldach. Jetzt spürt er den kühlen Wind um seine Nase wehen. Er schließt die Augen und stellt sich vor sein Boot würde langsam losfahren. Albert ist natürlich der Kapitän auf seinem Schiff! Er ist sehr neugierig und möchte ganz viel entdecken. Ein klein wenig Angst sich zu verfahren hat Albert aber schon. Zur Sicherheit öffnet er noch einmal schnell die Augen. Mit weißer Farbe schreibt er in schönster Schrift Albert-Schweitzer Schule auf das Boot. Damit er immer weiß, wohin er zurück fahren muss. Jetzt kann nichts mehr schief gehen!


Zu den Kinderseiten