Muttersprachlicher Unterricht

"Sollten die Kinder nicht erstmal die deutsche Sprache lernen?", so lautet häufig die erste Frage der Eltern.
Aber:

Für den Spracherwerb gibt es eine sensible Phase, die etwa mit dem 12. Lebensjahr endet. Wer bis dahin nicht zumindest in einer Sprache gute Kenntnisse erworben hat, wird es schwer haben, dies nachzuholen oder eine Fremdsprache zu erwerben.
Denn:

In einer Zweit-Sprache kann man niemals besser werden als in der Muttersprache. Wer z.B. in seiner Muttersprache kein Wort hat für "Kochlöffel" oder für "Neugierde", hat keine Anknüpfungspunkte, um dieses Wort in einer Zweitsprache zu lernen.
Deshalb

  • ... sind gute Kenntnisse der Muttersprache eine wichtige Voraussetzung für den Erwerb der deutschen Sprache.
  • ... freuen wir uns, dass neuerdings an unserer Schule muttersprachlicher Unterricht für türkische Kinder angeboten wird.

Zu den Kinderseiten